E-Mail Twitter facebook instagram

Aktuelles

12. 04. 2019

Der Klimawandel macht sich mittlerweile deutlich bemerkbar und beeinflusst auf allen Kontinenten das Leben und die nachhaltige Entwicklung.

weiterlesen
07. 02. 2019

Der Hesselbacher Gletscher besitzt nun einen "Zauberteppich", auch wir haben uns dafür mit einer großzügigen Spende eingesetzt.

 

weiterlesen
12. 10. 2018

Das ist auch für die Wittgenstein New Energy selbstverständlich: daher informierte sie die nächste Generation der Feuerwehr Banfe über Windkraft mit besonderem Augenmerk auf den Brandschutz.

Gemeinsam besuchten die Feuerwehr-Kinder in Begleitung von  Architekt Cliff Reppel die Windkraftanlage am Spreitzkopf. Die Kinder schätzten mit viel Freude die Größe der Windenergieanlage sowie die Länge der Rotorblätter. Ausführlich wurden sie über Technik und Stromproduktion, sowie über die modernsten Systeme zur Verhinderung von Eisabwurf, welche an den Windkraftanlagen verbaut sind und natürlich über Brandschutz und das verbaute Löschsystem in den Windkraftanlagen aufgeklärt. Zur Begeisterung der Kinder durften sie in kleinen Gruppen zusammen mit Herrn Reppel den Turmfuß der Anlage inspizieren.

Da Hr. Reppel den Bau der mittlerweile zehn Windkraftanlagen von Anfang an geleitet und geplant hat, blieben den Kindern keine Fragen offen.

Bereits im vergangenen Jahr unterstützte die Wittgenstein New Energy die Banfer Feuerwehr zur offiziellen Einweihung des Gerätehaus-Anbaus mit einer großen Geldspende, sowie auch im Jahre 2015 mit der Spende eines neuen Anhängers.

Am Ende gab es dann noch ein Experimentier- und Bastelbuch zum Thema Windkraft geschenkt.

 

 

04. 10. 2018

Die Hesselbacher besitzen jetzt eine eigene Wetterstation im Freibad Hesselbach, welche am 3. Oktober feierlich von dem Vorsitzenden des Hesselbacher Freibad Vereins eingeweiht wurde. Damit in Zukunft besser geplant werden könne, sei zunächst der Wunsch nach einem größeren Thermometer geäußert worden, "daraus wurde jetzt ein sehr goßes Thermometer", scherzt Volker Gerhardt (Vorsitzender des Hesselbacher Freibads). Nun können die Hesselbacher nicht nur die aktuelle Temperatur erfassen, sondern auch wohin sich der Wettertrend entwickelt und dies ist enorm wichtig für die Hesselbacher- nicht nur im Sommer, vor allem auch im Winter für die "Schneemänner", "Wenn wir wissen, dass das kalte Wetter lange andauert, können wir Schnee für den Skihang machen".


Die Hälfte der Anschaffungskosten wurde von der Greyhouse Energy GmbH & Co. KG (zur WNE Group gehörendes Unternehmen) gespendet.

Die Ergebnisse der neuen Wetterstation sind online abrufbar.

Quelle: WP
13. 09. 2018

"Die Geschichte mit dem Computerraum, der großen Server-Anlage und den PC's hat zum Glück doch noch geklappt.", so hieß es am 11.09.2018 in der Siegener Zeitung.  Die Sponsoren übergaben insgesamt 15 neue Laptops für den Unterricht der Banfetalschule. Insgesamt wurden von allen Sponsoren 8000€ gespendet, eine große Spende davon kam von der Wittgenstein New Energy Group. Durch diese Spendengelder konnte die Banfetalschule gemeinsam mit der Stadt Bad Laasphe neue Laptops anschaffen.
"Diese Laptops sind ein Segen für uns", so Christa Thomä-Hinn. Da in weniger als 14 Tagen die Qualitätsanalyse der Banfetalschule startet, können diese beruhigt sagen, dass Sie mit den PC's in den Unterricht gehen.

Quelle: Siegener Zeitung
28. 05. 2018

Auch in diesem Jahre unterstützte die WNE die Dorfjugend Hesselbach und zwar mit einer Bierspende in Höhe von einem Hektoliter. Diese feiert jährlich am Pfingstwochenende ihr Pfingstbaumaufstellen, bei welchem ein etwa 30 Meter langer Baum mit drei Paar gebundenen Fichtenstangen mit reiner Muskelkraft aufgestellt wird. Dabei legen die etwa 60 Mitglieder der Dorfjugend ein starkes Engagement an den Tag. Grund genug, dieses mit einer Spende zu würdigen. Bereits im letzten Jahr wurde das Fest mit einem Hektoliter lokalem Bier unterstützt.

 

05. 04. 2018

Unser Partner Weidmüller hat einen spannenden Film in unserem Windpark gedreht. In dem Video erläutern die Kollegen, wie deren Eisdetektionssystem BLADEcontrol® funktioniert. Die winterliche Kulisse des Windparks bot beste Voraussetzungen für den Videodreh. Das Video ist auf YouTube abrufbar.

05. 04. 2018

Unsere Partner des Weidmüller Germany - Team haben Ihren Videodreh über das "Blade Control" Eisdetektion System in unserem Windpark in Bad Laasphe gedreht!

"Das BLADEcontrol® Condition Monitoring System überwacht kontinuierlich den Zustand der Rotorblätter und trägt so dazu bei, Eis und Schäden frühzeitig zu erkennen. Sehen Sie Dr. John Reimers im Interview zur Messgenauigkeit. Mehr Informationen zu BLADEcontrol® finden Sie unter: http://www.weidmueller.de/bladecontrol Vielen Dank an die Wittgenstein New Energy Holding GmbH für die Unterstützung bei der Videoerstellung in Ihrem Windpark. (http://wne-holding.de/)"

Quelle: YouTube, Weidmueller
22. 01. 2018

Die Klimawelten Hilchenbach gehen eine Kooperation mit dem Windkraft-Unternehmen Wittgenstein New Energy (WNE) Holding aus Bad Laasphe ein. Hierbei handelt es sich zum einen um ein großzügiges Sponsoring in den kommenden Jahren und zum anderen um eine strategische Zusammenarbeit zur Forcierung der Energiewende in Südwestfalen – natürlich mit dem Schwerpunkt Windenergie. Informationen soll es dazu am 28. Februar bei einem Pressegespräch geben. Die Klimawelten in Hilchenbach fungieren im Landesnetzwerk BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) als Regionalzentrum bzw. als Klimabildungsstätte und sind damit Partner der Kampagne Schule der Zukunft.

Quelle: Siegener Zeitung
20. 11. 2017

Im Focus und in der Frankfurter Rundschau sind Artikel über die WNE erschienen.

Quelle: Focus/FAZ
09. 10. 2017

Erneut hat die Wittgenstein New Energy die Freiwillige Feuerwehr im Bad Laasphe Ortsteil unterstützt. Entsprechende Geldspende wurde bei der offiziellen Übergabe des Gerätehaus-Anbaus überreicht.

weiterlesen
26. 06. 2017

Die Wittgenstein New Energy übte das Abseilen aus 140 Metern Höhe. Durch umfangreiche Ausbildungen sollen allen möglichen Gefahren vorbeugen.

weiterlesen
17. 06. 2017

Die Wittgenstein New Energy ist nun als Unterstützer des VfB 1920 Banfe e.V. aktiv. In einer neuen Partnerschaft möchte die WNE den Sportverein in Zukunft fördern.

weiterlesen
03. 06. 2017

Die Wittgenstein New Energy hat die Dorfjugend Hesselbach auf dem diesjährigen Pfingstfest mit einer Spende unterstützt. Die Hesselbacher Dorfjugend zeichnet sich durch ein hohes gemeinsames Engagement aus. Dies veranlasste die Wittgenstein New Energy für eine Spende auf dem diesjährigen Pfingstfest.

29. 12. 2016

Für insgesamt sechs Windräder auf dem Stadtgebiet wurde der WNE im Dezember 2016 die Genehmigung erteilt. Zwei Windenergieanlagen erweitern den vorhandenen Windpark auf Hesselbacher Gebiet. Bei ihnen handelt es sich um Anlagen vom Typ Vestas V126. In Volkholz hingegen wurden vier Vestas V112 genehmigt. Knapp 20 Megawatt Strom können die geplanten Anlagen produzieren und damit die Ökostrom-Produktion der WNE im Sinne der Energiewende weiter steigern.

Quelle: WNE
29. 12. 2016

Die traditionelle Weihnachtspende der Wittgenstein New Energy ging 2016 an die Kintertagesstätte Farbklecks in Bad Laasphe. Sabine Huber, stellvertetende Leiterin, freute sich sehr über die Geldmittel, welches dem Turnraum zu Gute kommt. Zusätzlich 60 Sachbücher für die Kinder der Kita wurden gespendet. weiterlesen

Quelle: WAZ.de
23. 09. 2016

Die Technik-Differenzierungsgruppe der Klassen 8 besuchte den Windpark - mit im Gepäck: Viele Fragen, große Neugier und auf dem Rückweg ein Buch und ein Angebot für einen Praktikumsplatz.

weiterlesen
Quelle: WNE
15. 08. 2016

Während eines Ferienzeltlagers in Hesselbach machten 39 Kindern einen Ausflug hinauf zum Windpark. Erneut war das Interesse groß, freuten sich die Beteiligten der WNE, welche ein Buch überreichten. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
16. 07. 2016

Mit einer Besichtigung des Windrades, einer Unterrichtsstunde zum Thema sowie einem Sachbuch für die Sommerferien lernten die Viertklässler der Banfetalschule viel über das Thema Windenergie. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
28. 06. 2016

Die Wittgenstein New Energy plant einen Mini-Windpark auf Bad Laaspher Seite. Die Problematik mit der Erndtebrücker Radaranlage wird durch eine Nabenhöhe von nur 119 m gelöst. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
21. 05. 2016

Der SV Oberes Banfetal und der Friedhofsverein Laaspherhütte erlebten jeweils einen vollendeten Windenergie-Informationsabend mit Besichtigung von einer Anlage.

weiterlesen
Quelle: WNE
09. 05. 2016

Am Sonntag, den 8. Mai, sorgten strahlender Sonnenschein und kräftiger Wind für eine Einspeisung der Erneuerbaren Energien von 82 % in das deutsche Stromnetz. Zeitweise wurden deutschlandweit 26 Gigawatt von Photovoltaik-Anlagen und knapp 21 Gigawatt Strom von Windkraftanlagen erzeugt und deckten – zusammen mit anderen Erneuerbaren Energiequellen – den Großteil des dt. Strombedarfs ab. Der Windpark Bad Laasphe mit seinen acht Anlagen lieferte um 11 Uhr eine Leistung von knapp 19 MW. 

Quelle: Agora Energiewende
23. 03. 2016

Im nicht öffentlichen Teil befassten sich die Mitglieder des Bad Laaspher Bau-, Umwelt- und Denkmalausschusses nach SZ-Informationen jüngst mit dem Vorhaben der "Wittgenstein new energy" von Windkraft Investor Ludwig Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
18. 09. 2015

Feine Anschubfinanzierung für die Wintersportler des SV Oberes Banfetal: Die Wittgenstein New Energy unterstützt die Anschaffung eines neuen automatischen Propeller-Schneeerzeugers zur Verbesserung der Schneesicherheit mit einem satten Betrag von 3000 Euro. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
22. 08. 2015

Eigentlich hat es der Kneipp-Verein Bad Laasphe ja mit dem Element Wasser, aber diesmal hatte es den Mitgliedern auch der Wind angetan. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
25. 06. 2015

Kaum freute sich der Löschzug Banfetal der Freiwilligen Feuerwehr Bad Laasphe über das neue LF 20 (die SZ berichtete), da wartete die nächste Überraschung auf die Kameraden. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
07. 11. 2014

Der Windpark Bad Laasphe/Hesselbach der „Wittgenstein New Energy“ von Ludwig Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg biegt auf die Zielgerade. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
18. 06. 2014

Seit Ludwig Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg seinen Windpark geplant hatte, interessierten sich die Kinder der Banfetalschule für das Projekt. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
09. 05. 2014

Das Projekt Zeitung in der Grundschule lässt grüßen. Und so machte sich die Klasse 3b der Banfetalschule auf den Weg nach Hesselbach, um dort im Windpark mal jene Riesen anzuschauen, die man schon von weitem sehen kann. „Mann, ist das riesig“, staunten die Kinder. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
08. 01. 2014

100 Tage sind längst vergangen, seit die „Wittgenstein new energy“ auf dem Spreitzkopf in Hesselbach ihr erstes Windrad errichtete. Zeit also, für den Betrieb der sechs Anlagen zwischen Hesselbach und Banfe Bilanz zu ziehen. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
14. 12. 2013

Es wird nicht alles so heiß gegessen wie es gekocht wird: Die Redewendung passte gestern zu einem eigentlich sehr erfreulichen Ereignis. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
12. 09. 2013

Es war ein richtig guter Tag für die Region: Mit der gestrigen offiziellen Eröffnung des Prinz Wittgenstein’schen Windparks zwischen Banfe und Hesselbach bekommt Nordrhein-Westfalen nämlich sein allererstes, fertig gestelltes Wald-Windkraftprojekt nach dem entsprechenden Erlass der Landesregierung von 2011. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
04. 09. 2013

„Jetzt kann der Strom fließen.“ Ludwig Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg freute sich gestern auf dem Gelände der RWE in der Bad Laaspher Lindenstraße: „Das ist ein großer Tag für uns Investoren.“ weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
12. 08. 2013

Dieses Projekt hat offensichtlich viel Wind in den Segeln: Am gestrigen Sonntagnachmittag herrschte im neu entstehenden Hesselbacher Windpark reger Besucherandrang und genauso reges Interesse an dieser alternativen Energiegewinnungsform für Bad Laasphe. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
17. 07. 2013

Mit dieser Prognose lehnt sich Cliff Reppel sicher nicht zu weit aus dem Fenster: Er sei guter Dinge, dass sich das erste von insgesamt sechs Windrädern im entstehenden Windpark Bad Laasphe/Hesselbach noch in diesem Monat drehen könne. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
01. 06. 2013

Unaufhaltsam und mit großen Schritten schreitet die Installation von insgesamt sechs hochmodernen Windkraftanlagen in Bad Laasphe, genauer gesagt zwischen Banfe und Hesselbach, voran. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
18. 05. 2013

Eine Zitterpartie sei das gewesen, das Wetter hätte den Planern durchaus einen dicken nassen Strich durch die Rechnung machen können. „Bei Dauerregen in der Nacht hätten wir die Sache verschieben müssen, dann wäre das Risiko viel zu groß gewesen bei den dann aufgeweichten Wegen“, sagte Cliff Reppel gestern Morgen im Gespräch mit der Siegener Zeitung. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
25. 04. 2013

Ernst Knebel ist zufrieden: Alle sechs Baustellen seien jetzt über eine ordentliche Zuwegung zu erreichen. Sauber beschildert von der Kreisstraße 36, die für die Dauer der Bauarbeiten in den nächsten Monaten ab Bad Laasphe als Einbahnstraße geführt wird (Siegener Zeitung berichtete). weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
04. 10. 2012

Dem Bau der ersten vier Windräder auf der Fläche des Laaspher Stadtgebietes steht nichts mehr im Wege. Investor Ludwig Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg bestätigte entsprechende SZ-Informationen, dass die Genehmigungen für die vier geplanten Windkraftanlagen auf dem Alertsberg bei Banfe seit Montag vorliegen. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung
24. 05. 2011

NRW-Umweltminister Johannes Remmel lässt in einer aktuellen Stellungnahme keinen Zweifel daran, welche Bedeutung die Windenergie künftig im bevölkerungsreichsten Bundesland bekommen soll: „Nordrhein-Westfalen ist, obwohl ein dicht besiedeltes Bundesland, ein hervorragender Windenergiestandort, denn selbst die rund 18 Mill. Einwohner nutzen nur rund ein Viertel der Fläche Nordrhein-Westfalens. weiterlesen

Quelle: Siegener Zeitung

Projekte

Der erste Windpark der WNE in Bad Laasphe wurde im September 2013 mit sechs Anlagen eröffnet. Im Jahr 2014 und 2017 erfolgte jeweils die Erweiterung um zwei weitere Windräder. Mit Nabenhöhe von etwa 140 m und Rotordurchmessern von 112 bzw. 126 Meter wird der Wind optimal genutzt.

Videodreh unseres Partners Weidmüller im Windpark Bad Laasphe:

  • Erbe Wittgenstein
  • Wittgenstein Erbr

Sind Sie Grundstückseigentümer?

Nutzen Sie Windenergie für mehr Ertrag aus Ihrem Grundstück.

  1. Jetzt informieren!