E-Mail Twitter facebook instagram
15. 09. 2016

Britische Regierung stimmt dem Bau von Hinkley Point zu


Die britische Regierung hat die finale Entscheidung für den Bau des umstritttenen Kernkraftwerks Hinkley Point C getroffen. Der Bau des Kraftwerks soll rund 18 Mrd. Pfund kosten. Der Betreiber bekommt 11 Cent pro Kilowattstunde - inklusive Inflationsausgleich für 35 Jahre. Des Weiteren werden umfangreiche staatliche Garantien gegeben. Der französische Energiekonzern EDF leitet das Projekt und wird einen Großteil der Anteile halten, ist aber selbst angeschlagen. Aufgrund der finanziellen Risiken trat der EDF-Vorstand Thomas Piquemal zurück, während EDF einen fünfprozentigen Stellenabbau in Frankreich plant. Insgesamt wird die Entscheidung von vielen Stellen kritisiert. Mit Erneuerbaren Energien ließe sich der Strom deutlich günstiger und risikoärmer erzeugen. weiterlesen

Quelle: Spiegel Online